Ganzheitsmedizin

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit als „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen“.

 

Moderne Konzepte der Ganzheitsmedizin oder der Integrativen Medizin sehen den Menschen als ein strukturiertes, nach außen hin offenes System, dessen Teile in wechselseitiger Beziehung zueinander, zur Gesamtheit und zur Außenwelt stehen. Sich gegenseitig beeinflussende Faktoren sind die eigene Person als Einheit von Körper, Seele und Geist, die soziale Umwelt (Mitmenschen, Gesellschaft), die natürliche Umwelt (Wasser, Boden, Luft, Klima), die künstliche Umwelt (Technik und Wissenschaften) sowie Übersinnliches mit Religion und Glaube.

 

Bei einem ganzheitsmedizinischen Vorgehen werden somit körperliche, emotionale, soziale, mentale und auch geistig-seelische Aspekte und Ressourcen erfasst, gesehen und in der Therapie berücksichtigt. Damit wird im Idealfall der individuelle erkrankte Mensch und nicht eine Krankheit behandelt.

 

Die Ganzheitsmedizin oder Integrative Medizin fängt also dort an, wo die fachspezifische, symptomorientierte klassische Medizin an ihre Grenzen gerät. Sie ersetzt die Schulmedizin nicht, sie komplementiert und komplettiert diese.

 

Krankheiten im HNO-ärztlichen Fachgebiet, die das Wohlergehen nachhaltig beeinflussen und mit ganzheitsmedizinischem Konzept untersucht, abgeklärt und therapiert werden können, sind zum Beispiel:

 

  • Chronischer therapieresistenter Tinnitus
  • Chronische therapieresistente Schmerzen im Kopf-Hals-Gebiet
  • Chronische therapieresistente Nasennebenhöhlenerkrankungen
  • Chronische therapieresistente Gleichgewichtsstörungen
  • Globusgefühl
  • Schnarchen

 

Unsere Praxis kooperiert in solchen Fällen mit Herrn Dr. Gheorghe Steffen in Bad Neustadt a.d. Saale. Ausgiebige Informationen zum angebotenen Leistungsspektrum, zu den eingesetzten komplementärmedizinischen Methoden und zur Kontaktaufnahme finden sie unter www.hno-nes.de.